Tag 2: Banjul

Heute gibt es viel zu tun! Nach einer kurzen Nacht (für einige von uns)geht es auf zum Holzmarkt,um die nun überflüssigen Ersatzteile und Tauschobjekte wie: Reifen, Reifenluftkompressor, Benzinkanister, Handys und vieles mehr gegen wunderschöne einheimische Kunstopjekte einzutauschen. Der gewünschte Nebeneffekt ist, dass das Auto endlich leer wird und nach einer Wäsche wieder wie neu aussieht. Die Zeit vergeht und 17 Uhr fahren wir gemeisam mit einer kleinen Delgation nach Sangyoung in der Nähe des Holzmarktes, um mit den noch fitten Rallyegefährten ein Benefiz-Fußballspiel gegen die einheimische Fußballmanschaft zu spielen. Wir sind natürlich dabei und müssen bald eingestehen, dass wir für 30 Grad und Sand-Dreckplatz einfach nicht fit genug sind und müssen uns leider mit 2:1 geschlagen geben. Aber es hat riesigen Spaß gemacht und die einheimische Mannschaft bekommt zwei komplette Sätze Trikots mit Schuhen überreicht. Danach fahren wir alle zu Holger auf sein Grundstück (Einer der Organisatoren) und feiern unsere Niederlage mit 1 bis 2 Bierchen. Am Hotel angekommen erwartet uns ein leckeres Barbeque und eine Volkstanzgruppe mit Trommlern und Tänzerinnen die sich mächtig ins Zeug legen. Einige von uns dürfen sogar mittanzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.