Tag 24: Projekte und Abschlussparty

Am Vormittag gab es noch ein paar Projekte zu besichtigen. Die Interior Academy machte dabei den Anfang. Auch diese Schule ist in den vergangenen 6 Jahren erstaunlich gewachsen. Was mit einem Gebäude 2013 begann, besteht heute aus drei Schulgebäuden, von denen 2 Häuser sogar doppelstöckig ausgeführt sind. Das ist dahingehend besonders, da die Gebäude sonst in der Regel nur ebenerdig gebaut werden. Die zweite Besonderheit dieser Schule ist, das hier auch behinderte Kinder unterrichtet werden können. Bis jetzt tatsächlich in Gambia eine Besonderheit.

Danach ging es in die LKW-Werkstatt und die Tischlerei. Auch diese beiden Projekte sind Hilfe zur Selbsthilfe. Genau wie im Restaurant Blue Kitchen werden dort junge Menschen in den jeweiligen Berufen ausgebildet. Die Anlagen scheinen für unsere Verhältnisse zwar antiquiert, aber sie funktionieren. Seit gut einem Jahr schließt sich an das Blue Kitchen noch eine Bäckerei an, in welcher nach „deutschen“ Rezepten gebacken wird.

Am Abend ging es dann zur Abschlussparty ins Blue Kitchen. Bei einem leckeren Grillbuffet und einigen Fässern Freibier wurde ordentlich gefeiert. Wie immer gab es natürlich auch ein paar Preise von den Orgs zu vergeben. Neben den Preis für die Superkarre (Team Erwin goes Africa) und Wüstenmaus (Team Gerbil) und anderen Preisen, gab es auch wieder den „goldenen Schraubenschlüssel“ zu vergeben. Da es diesmal drei Hauptschrauber gab, die sich um fasst jedes Auto gekümmert haben, wurden diesmal auch drei „goldene Schraubenschlüssel“ in Form von geschnitzten Holztafeln vergeben. Die Gewinner waren Mario (Team Die rechte und die linke Hand des Teufels), Thomas (Team Kö 21) und Alex von uns. Als weiterer Höhepunkt wurde die Einsandeliste versteigert. Die Einsandeliste brachte diesmal ein Rekordergebnis von 600 Euro ein. Danach wurde ordentlich weiter gefeiert und bei Live-Musik getanzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.